Translate

Twitter Updates

Samstag, 6. März 2010

Drahtauslöser für die Olympus C-7070 WZ

Ich hätte für meine Kamera gerne einen Drahtauslöser (Kabelfernbedienung).
Zwar habe ich die überaus praktische Infrarot Fernbedienung RM-CB1, doch die hat so ihre Grenzen: Der IR-Sensor ist vorn an der Kamera, man muss also schon guten Sichtkontakt haben. Bei einiger Entfernung tut sich dann gar nix mehr.

Leider habe ich es mit der Olympus Camedia-7070 Wide Zoom nicht so einfach, wie bei manch anderer Kamera: Die Kontakt-Pads für den Drahtauslöser sind versteckt unter dem Scharnier des Batteriefachdeckels. Um da ran zu kommen muss man den Deckel entfernen.
Und eine einfache Möglichkeit dort etwas fest zu verankern, wie einen Stecker, den man einsteckt, gibt es auch nicht.

Hier mit abgenommener Abdeckung.


Die einzige Möglichkeit einen Kontakt zu den Pads herzustellen scheint in dem Batteriegriff B-HLD20 zu bestehen, doch der ist für das was er kann ziemlich teuer.
Warum nicht einfach was ähnliches aus Fimo kneten? :-)

Gesagt getan: (oder so)

Mit Hilfe einer Pastamaschine habe ich Fimo in Schwarz und Silber-Metallic gemischt, um die Farbe an das Gehäuse der Kamera anzupassen.


Nach mehreren Durchgängen seht das Ergebnis ziemlich perfekt aus. Mit der Hand hätte ich mich dafür ganz schön quälen müssen.


Für das Stativgewinde in dem Adapter und für das festschrauben des Adapters an der Kamera habe ich zwei Stativ-Schrauben gekauft und für die Kontaktierung habe ich mir sogenannte Pogo-Pins besorgt.

Federnde Kontaktelemente, die einfach eingelötet werden können. Links daneben: Der Batteriefachdeckel.


Um den Adapter aus Knetmasse auch schön gerade hinzubekommen habe ich vorher noch eine Wasserwage auf die Kamera gebastelt. Zu sehen im Blogeintrag: Warum kaufe ich sowas eigentlich nicht fertig?




Tja... Und dann ist was komisches passiert: Ich habe es doch noch geschafft an einen billigen Batteriegriff zu kommen.
Also wurde mein ganzer Plan wieder über den Haufen geworfen. :-D



Neuanfang:

Jetzt muss ich mich nicht mehr darum kümmern, wie ich die Kontaktelemente an die Kamera befestige, aber am Ziel bin ich damit noch längst nicht.

Ich will wenigstens auf die eigentliche Kabelfernbedienung RM-CB1 von Olympus verzichten, die genauso überteuert ist und am Batteriegriff B-HLD20 angeschlossen werden kann. Außerdem kann man damit nur Autofokus und Auslöser betätigen. Mit meiner Lösung habe ich zusätzlich noch die Möglichkeit den Zoom zu steuern und ich kann feststellen, ob die Kamera eingeschaltet ist.


Flachbandkabel direkt an die Pogo-Pins im B-HLD20 angelötet.

Auf dem Zettel sieht man die Belegung der Kontaktpads. Ich hab sie mal von 1-5 durchnummeriert. Die Zeichnung oben Links soll ein Blick auf die Unterseite der Kamera darstellen.

  1. GND: Masse

  2. Fokus: interner Pullup ständig an.

  3. Auslöser: interner Pullup ständig an.

  4. Ranzoomen: interner Pullup nur, wenn die Kamera an ist.

  5. Wegzoomen: interner Pullup nur, wenn die Kamera an ist.


Zusätzlich gibt es bei mir noch den Kontakt X: Gleichzeitiges betätigen von Fokus und Auslöser. Durch Dioden, die an einer kleinen Platine in das Kabel reingestrickt sind, verhindere ich dabei, daß sich Fokus und Auslöser gegenseitig betätigen.


Das andere Ende des Flachbandkabels endet in diesem 9-Poligen Sub-D Stecker mit eingebautem Gewinde für die Befestigungsschrauben.

Bilder vom ausfräsen des Ausschnittes für den Stecker und das wegfräsen von störenden Stegen im Inneren habe ich mir mal gespart. Erstmal hatte ich keinen Nerv dazu, die Angelegenheit war auch so kompliziert genug. Und zweitens: Wenn das jemand nachbauen möchte. Die Position des Steckers ist eigentlich alles, was man wissen muss. Nur da ist Platz dafür. Der Rest ergibt sich von allein.


Warum jetzt ausgerechnet dieser 9-Polige Stecker?
Ganz einfach! Zur Steuerung benötige ich lediglich einen der Commodore/Atari kompatiblen Joysticks, von denen ich eine ziemlich große Sammlung habe. Die Belegung des Steckers ist daran angepasst.


*KLICK* Erster Funktionstest.

Hebel zurück: zoomt heran. Hebel nach vorn: zoomt weg. Beides wie beim Zoomhebel an der Kamera.
Hebel nach Links: Fokus. Hebel nach rechts: Auslöser. Feuer-Knopf drücken: Fokus und Auslöser werden gleichzeitig betätigt. Letzteres brauche ich nur, wenn ich ich erst fokussieren und etwas später auslösen will. Um ein Bild zu machen, reicht es auch nur den Auslöser zu betätigen, dabei wird kurz vorher fokussiert.


Juhu! Endlich fertig! Von der ersten Idee, bis zum fertigen Gerät sind bestimmt ein Jahr, wenn nicht sogar mehr vergangen. Lange Zeit hat der auseinander genommene Batteriegriff einfach nur rumgelegen, weil ich noch nicht die richtige Idee hatte, wohin der Stecker passen könnte.

Kommentare:

  1. Hallo kannst du mir sagen wie ich an eine Explosionszeichnung der c-7070 bekommen kann?

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab sie irgendwo im Internet gefunden.
    Da Firefox leider nicht im Kommentar speichert von wo etwas geladen wurde, komme ich leider nicht mehr drauf, von wo genau.
    Aber ich kann dir die Teileliste mit Explosionszeichnung per eMail schicken, wenn du mir deine Adresse an goja(ät)baud.de schickst. Sind nur so cirka 700kbyte

    AntwortenLöschen
  3. Hab mich wieder erinnert. Die Datei C7070WZ_Parts List.pdf kann man runterladen, wenn man sich in folgender Yahoo-Group anmeldet: http://tech.groups.yahoo.com/group/MyOlympus/

    AntwortenLöschen

Über mich

Mein Bild
Longboard Skater, Elektronik Bastler und Retro-Computer Fan.

Follower